Unsere Werte - unsere Verantwortung

    Alle Unternehmen der ENERVIE Gruppe orientieren sich an der Kultur des Handelns: einem klaren Wertesystem, das für unser Tun vier entscheidende Impulse setzt.

    • Ein Unternehmen, das in seinem Markt Maßstäbe definiert, kann dies nur aufgrund der Leistung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren eigenes Engagement neue Perspektiven eröffnet.
    • Dafür sind eine offene, kritikfähige Prozesskultur und somit ein Höchstmaß an Transparenz erforderlich.
    • Nur so entstehen Ideen und Innovationen, welche die Erfordernisse ökologischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Nachhaltigkeit erfüllen.

     

    Compliance bei ENERVIE

    Compliance ist ein wichtiges Thema bei ENERVIE: Um die Beachtung und Einhaltung der Werte auf Grundlage von Integrität, Aufrichtigkeit, Gesetzestreue und Respekt gegenüber unseren Mitmenschen und der Umwelt kümmert sich ein konzerneigenes Compliance-Team. Unser Maßstab ist dabei immer die Einhaltung der geltenden Gesetze, Verordnungen und Vorschriften. Zur Einhaltung einer ordnungsgemäßen Geschäftsführung sichern wir unser systematisches Vorgehen über ein eigenes Management-System.

    Die Vermeidung von Interessenkonflikten hat bei ENERVIE dabei höchste Priorität, denn Privatinteressen sind strikt von Unternehmensinteressen zu trennen.

    Weiterhin achten wir streng darauf, dass keine Beeinflussung von Entscheidungen durch eine wie auch immer geartete Vorteilsgewährung erfolgt. Zur Konkretisierung haben wir auf Grundlage der ENERVIE Antikorruptionsrichtlinie Regelungen zur Prävention entwickelt, die zum Beispiel den Umgang mit Geschenken und Einladungen genau festlegen.

    Schulungen und Informationen für Mitarbeiter

    ENERVIE setzt auf regelmäßige Information und Sensibilisierung seiner Mitarbeiter und Führungskräfte. Konzerninterne Medien informieren dabei über Compliance-konformes Handeln sowie über mögliche Risiken bei Verstößen. Zudem erhalten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedene webbasierte Schulungen. Die Teilnahme ist verpflichtend, auch der Vorstand ist dabei in das Schulungskonzept integriert.