KERN: Unser starkes Bündnis für Klimaschutz in Kommunen

    Im Verbund mehr Energie- und Ressourceneffizienz

    Das Wichtigste in Kürze

    • KERN = Kommunales Energie und Ressourceneffizienz-Netzwerk der acht Kommunen Hagen, Halver, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Neuenrade sowie Herscheid und Schalksmühle.
    • Operativ hat das Netzwerk im Juli 2019 mit dem ersten Arbeitstreffen das auf rund drei Jahre angelegte Aktionsbündnis gestartet.
    • Zu diesem Zeitpunkt zählte das auf Initiative der ENERVIE neugebildete Netzwerk zu den ersten seiner Art in Deutschland.
    • In regelmäßigen Abständen finden seither weitere Treffen statt.
    • Jede Kommune entwickelt bei den von der ENERVIE professionell begleiteten Erfahrungsaustauschen ein Einsparziel und individuelle Energieeffizienzmaßnahmen.
    • Bei der Umsetzung profitieren die Kommunen vom gegenseitigen Know-how-Transfer sowie unserer qualifizierten Förderberatung und Energie-Effizienzberatung sowie unserem professionellen Monitoring.
    • Für diese Maßnahmen der Kommunen genehmigte das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Fördermittel in Höhe von 290.000 Euro.

    „Mit dem Netzwerk KERN haben wir für acht Kommunen unserer Region ein starkes Bündnis geschaffen, durch das die Umwelt, die Kommunen selbst und damit letztlich jeder Bürger profitieren.“

    Dirk Depping, Projektleiter KERN, ENERVIE Gruppe

    Mehr Klima- und Umweltschutz …

    Als Repräsentant des Netzwerkes KERN bieten wir eine professionelle Koordination und Unterstützung in allen Phasen von Förderanträgen, über Zieledefinition und Realisation der Maßnahmen bis hin zum Controlling und der Dokumentation auf einer gemeinsamen Plattform an.  Die Erfahrung bisher zeigt: Auch energie- und klimapolitische Anforderungen des Gesetzgebers können im Netzwerk stärker angegangen und gelöst werden. Damit leisten wir gemeinsam aktiven Klimaschutz für die Region und ihre Menschen. Denn zwei Drittel des Energiebedarfs im öffentlichen Sektor entfallen auf Städte, Gemeinden und Landkreise.

    … weniger Kosten

    Durch den Erhalt der Fördermittel des Bundes konnten die Kommunen die Kosten für Effizienzmaßnahmen senken. Nach Realisation der Maßnahmen entlasten die Energieeinsparmaßnahmen jährlich die Haushaltskassen. So wird der kommunale Etat geschont und das eingesparte Geld kann in andere Töpfe fließen. Zum Beispiel in Krankenhäuser, Schulen oder Kindergärten. Davon profitieren dann alle Menschen unserer Region.

    Alle weiteren Informationen zu KERN finden Sie hier.

    KERN im Kontext

    KERN ist Teil der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke. Seit 2014 haben rund 280 Netzwerke und 2.400 Unternehmen (Stand Mitte 2020) daran teilgenommen und bis dato rund fünf Millionen Tonnen CO2 einspart. Damit etabliert sich die Initiative Energieeffizienz-Netzwerk als eine der erfolgreichsten Instrumente des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) der Bundesregierung. Aus diesem Grund wurde im September 2020 beschlossen, die Initiative bis Ende 2025 fortzusetzen.